Angebote zu "Wies" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Wies, Sarah: Städtische Gemeinschaft und Nachba...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Städtische Gemeinschaft und Nachbarschaft in der Stadt, Autor: Wies, Sarah, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Soziologie, Seiten: 28, Informationen: Paperback, Gewicht: 56 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Wies, Sarah: Städtische Gemeinschaft und Nachba...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.11.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Städtische Gemeinschaft und Nachbarschaft in der Stadt, Autor: Wies, Sarah, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Soziologie, Seiten: 28, Informationen: Paperback, Gewicht: 56 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Einhäuser, Philipp: Wallfahrt zur Wies
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.02.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wallfahrt zur Wies, Titelzusatz: Über Ritual und Gemeinschaft, Auflage: 1. Auflage von 1990 // 1. Auflage, Autor: Einhäuser, Philipp, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Soziologie, Seiten: 36, Gewicht: 69 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Reinheit des Ordens und das Opfer
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Sein Trauerspiel "Die Malteser", das den Überlebungskampf der Johanniter gegen die osmanische Übermacht (Malta, 1565) auf der Bühne zeigen sollte, bewegte Friedrich Schiller über einen Zeitraum von siebzehn Jahren. Kein anderes Drama trug er so lange mit sich, ohne die Arbeit vollenden zu können. Rudolf Steiner wies mehrere Male auf die besondere geistige Bedeutung dieses Entwurfs hin, der in der Sekundärliteratur wenig Beachtung gefunden hat und vielen Menschen bis heute unbekannt ist. In seiner Studie beschreibt Peter Selg die innere Herausforderung und aktuelle Relevanz von Schillers Arbeit, die sich mit den Bedingungen einer spirituellen Ordensgemeinschaft in einer existentiellen Krisenzeit beschäftigt. Das Opfer der Ritter von Malta, die im Kampf um die Insel sterben, sollte nicht im Kontext des Gehorsamsgebotes eines alten Ordens, sondern in Liebe und Freiheit geschehen aus den Kräften der Bewusstseinsseele. Die Spiritualität der ersten Johanniter, die über die Jahrhunderteverfallen war, musste in der Existenzkrise neu gefunden werden; zugleich war die Umwandlung des mittelalterlichen Ordens in eine moderne spirituelle Gemeinschaft um den Großmeister Jean Parisot de la Valette zu zeigen.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Reinheit des Ordens und das Opfer
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sein Trauerspiel "Die Malteser", das den Überlebungskampf der Johanniter gegen die osmanische Übermacht (Malta, 1565) auf der Bühne zeigen sollte, bewegte Friedrich Schiller über einen Zeitraum von siebzehn Jahren. Kein anderes Drama trug er so lange mit sich, ohne die Arbeit vollenden zu können. Rudolf Steiner wies mehrere Male auf die besondere geistige Bedeutung dieses Entwurfs hin, der in der Sekundärliteratur wenig Beachtung gefunden hat und vielen Menschen bis heute unbekannt ist. In seiner Studie beschreibt Peter Selg die innere Herausforderung und aktuelle Relevanz von Schillers Arbeit, die sich mit den Bedingungen einer spirituellen Ordensgemeinschaft in einer existentiellen Krisenzeit beschäftigt. Das Opfer der Ritter von Malta, die im Kampf um die Insel sterben, sollte nicht im Kontext des Gehorsamsgebotes eines alten Ordens, sondern in Liebe und Freiheit geschehen aus den Kräften der Bewusstseinsseele. Die Spiritualität der ersten Johanniter, die über die Jahrhunderteverfallen war, musste in der Existenzkrise neu gefunden werden; zugleich war die Umwandlung des mittelalterlichen Ordens in eine moderne spirituelle Gemeinschaft um den Großmeister Jean Parisot de la Valette zu zeigen.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Rechtsprec...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: keine, Universität Hohenheim (Rechtswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2006 ist zum Europäischen Jahr der Mobilität der Arbeitnehmer erklärt worden. Ziel dieser Aktion ist die Sensibilisierung der Unionsbürger für die Rechte und Möglichkeiten zur Ausübung einer Berufstätigkeit in einem anderen EU-Mitgliedstaat. Der Europäische Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit,Vladimir Spidla,wies in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass gegenwärtig nur ca. 2 % der Unionsbürger in einem anderen Mitgliedstaat als ihrem Herkunftsland leben. Damit handelt es sich in etwa um den gleichen Anteil wie vor 30 Jahren.Die Arbeitnehmerfreizügigkeit in Art. 39 ff. EGV stellt eine der zentralen Grundfreiheiten des EG-Binnenmarktes dar. Das Ziel der Europäischen Gemeinschaft, einen Gemeinsamen Markt zu schaffen (vgl. Art. 14 Abs. 1 EGV), kann ohne eine weitgehende Mobilität auch des Produktionsfaktors Arbeit nicht verwirklicht werden. Allerdings werfen Wanderungsbewegungen von Arbeitnehmern innerhalb der EU erhebliche soziale und arbeitsmarktpolitische Fragen mit teilweise hohem Konfliktpotenzial auf, die zu einer progressiven Anpassung der nationalen Rechtsordnungen geführt haben. Insbesondere die langfristige soziale und gesellschaftliche Eingliederung der Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen gewann an Bedeutung, weil viele Wanderarbeitnehmer nicht mehr in ihre Heimat zurückkehrten.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Reinheit des Ordens und das Opfer
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sein Trauerspiel "Die Malteser", das den Überlebungskampf der Johanniter gegen die osmanische Übermacht (Malta, 1565) auf der Bühne zeigen sollte, bewegte Friedrich Schiller über einen Zeitraum von siebzehn Jahren. Kein anderes Drama trug er so lange mit sich, ohne die Arbeit vollenden zu können. Rudolf Steiner wies mehrere Male auf die besondere geistige Bedeutung dieses Entwurfs hin, der in der Sekundärliteratur wenig Beachtung gefunden hat und vielen Menschen bis heute unbekannt ist. In seiner Studie beschreibt Peter Selg die innere Herausforderung und aktuelle Relevanz von Schillers Arbeit, die sich mit den Bedingungen einer spirituellen Ordensgemeinschaft in einer existentiellen Krisenzeit beschäftigt. Das Opfer der Ritter von Malta, die im Kampf um die Insel sterben, sollte nicht im Kontext des Gehorsamsgebotes eines alten Ordens, sondern in Liebe und Freiheit geschehen aus den Kräften der Bewusstseinsseele. Die Spiritualität der ersten Johanniter, die über die Jahrhunderte verfallen war, musste in der Existenzkrise neu gefunden werden, zugleich war die Umwandlung des mittelalterlichen Ordens in eine moderne spirituelle Gemeinschaft um den Großmeister Jean Parisot de la Valette zu zeigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Rechtsprec...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: keine, Universität Hohenheim (Rechtswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2006 ist zum Europäischen Jahr der Mobilität der Arbeitnehmer erklärt worden. Ziel dieser Aktion ist die Sensibilisierung der Unionsbürger für die Rechte und Möglichkeiten zur Ausübung einer Berufstätigkeit in einem anderen EU-Mitgliedstaat. Der Europäische Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Chancengleichheit,Vladimir spidla,wies in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass gegenwärtig nur ca. 2 % der Unionsbürger in einem anderen Mitgliedstaat als ihrem Herkunftsland leben. Damit handelt es sich in etwa um den gleichen Anteil wie vor 30 Jahren. Die Arbeitnehmerfreizügigkeit in Art. 39 ff. EGV stellt eine der zentralen Grundfreiheiten des EG-Binnenmarktes dar. Das Ziel der Europäischen Gemeinschaft, einen Gemeinsamen Markt zu schaffen (vgl. Art. 14 Abs. 1 EGV), kann ohne eine weitgehende Mobilität auch des Produktionsfaktors Arbeit nicht verwirklicht werden. Allerdings werfen Wanderungsbewegungen von Arbeitnehmern innerhalb der EU erhebliche soziale und arbeitsmarktpolitische Fragen mit teilweise hohem Konfliktpotenzial auf, die zu einer progressiven Anpassung der nationalen Rechtsordnungen geführt haben. Insbesondere die langfristige soziale und gesellschaftliche Eingliederung der Arbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen gewann an Bedeutung, weil viele Wanderarbeitnehmer nicht mehr in ihre Heimat zurückkehrten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Politikverflechtung im Mehrebenensystem als Hin...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,7, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Veranstaltung: Die Entwicklung des Sozialen Europa, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die bisherige Vorstellung eines europäischen Bundesstaates, der als neuer Souverän die alten Nationalstaaten und ihre Demokratien ablöst, erweist sich als ein synthetisches Konstrukt jenseits der gewachsenen europäischen Realitäten.'(Joschka Fischer). Mit dieser Einschätzung der Zukunft des europäischen Integrationsprojektes, wies der ehemalige deutsche Aussenminister jede Form von Supranationalität als Endziel der Gemeinschaft zurück. Für ihn ist Europa nur denkbar in Verbindung mit starken und souveränen Nationalstaaten denen im Zuge von Kompetenzzuteilungen der Vorrang gegeben wird. In der modernen politikwissenschaftlichen Integrationsforschung ist es gängige Praxis, die EU als ein politisches System ' sui generis' zu bezeichnen. Ein frühes Modell innerhalb der Mehrebenentheorie stellt die Politikverflechtung dar, die Interaktionen dezentraler und zentraler Entscheidungseinheiten sowie die daraus resultierenden Problematiken in den Fokus der Forschung rückt. In dieser Ausarbeitung werde ich zeigen, weshalb die unzureichende Fähigkeit sozialpolitische Probleme auf supranationaler Ebene adäquat zu lösen, der Entstehung eines supranationalen Wohlfahrtsstaates entgegenstehen. Dabei wird zu klären sein, warum die Politikverflechtung Probleme erzeugt, wie sich diese auf europäischer Ebene auswirken und weshalb eine adäquate Lösung nicht gewährleistet ist. Ausserdem ist nach der Rolle der dezentralen Akteure in diesem Prozess zu fragen und weshalb ihre divergierenden Interessen die Entwicklung des supranationalen Wohlfahrtsstaates verhindern. Dazu erläutere ich zunächst die zentralen Begriffe Politikverflechtung und Sozialpolitik. Anschliessend gehe ich auf die aus der Politikverflechtung resultierenden Problemverarbeitungskapazitäten auf supranationaler Ebene ein und skizziere, weshalb positive und negative Integration, Produkt- und Prozessregulierung sowie die sozialregulative Politik der Gemeinschaft unüberwindbare Hindernisse für die Entwicklung eines supranationalen Wohlfahrtsstaates darstellen. Dass die divergierenden Interessen der im Mehrebenensystem miteinander verflochtenen Nationalstaaten und Klassen weitere schwierige Hürden sind, wird im folgenden Schritt untersucht. Neben unterschiedlichen Interessen stehen hier auch diverse Konflikte im Mittelpunkt die einen Konsens unmöglich erscheinen lassen. Abschliessend erörtere ich einige Kritikpunkte an Scharpf¿s Theorieansatz, die eine neofunktionalistische Argumentationsweise verfolgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot