Angebote zu "Gemeinschaftsbildung" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Gemeinschaftsbildung
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gemeinschaftsbildung ab 17.9 € als Taschenbuch: Der Weg zu authentischer Gemeinschaft. Nachdruck der 3. überarbeiteten Auflage 2014. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Lebenshilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Hat frühkindliche Bildung im Rahmen einer famil...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Seminar aus: Bildung, Sozialisation und Lebensformen, Bezeichnung: Gemeinschaft und Bildung. Gemeinschaftsbildung?, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese wissenschaftliche Arbeit setzt sich mit der Fragestellung auseinander, inwieweit sich frühkindliche Bildung auf die Entwicklung des Kindes und den Schulerfolg auswirkt. Hierbei werden sowohl die Entwicklung des Kindes als auch Ergebnisse verschiedener Studien thematisiert. Seit einigen Jahren haben Bildungsforscher die Zeit von der Geburt eines Kindes bis zu dessen Einschulung genauer in den Blickwinkel genommen: Bereits in den ersten Lebensjahren wird die Grundlage für den späteren Bildungserfolg gelegt. Die beim Schulantritt festgestellten Defizite lassen sich während der folgenden Schuljahre nur noch schwer beheben. Bleiben Fragen der Kinder unbeantwortet, hören sie auf, Fragen zu stellen. Mit dieser Erkenntnis stellt sich die Frage, inwiefern der Besuch familienexterner Betreuungen zu einer erfolgreichen Entwicklung beitragen können, bzw. was solche leisten müssen, um den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht zu werden und die Kinder optimal zu fördern. Der Druck ist groß, denn heute stellen frühkindliche Einrichtungen eine nahezu selbstverständliche Station im kindlichen Lebenslauf dar, der von den Eltern in hohem Maße akzeptiert wird. Die Arbeit beginnt mit einer kurzen Einführung in den Begriff Bildung mit anschließender Spezialisierung zum Begriff frühkindliche Bildung. Danach werden einige wichtige Grundlagen, wie zum Beispiel die Inhalte einer frühkindlichen Bildung oder die Qualität von Betreuungsangeboten thematisiert, auf denen die späteren Ergebnisse maßgeblich aufbauen sollen. Daraufhin werden die Grundzüge der kognitiven, sozialen und emotionalen Entwicklung des Kindes erklärt, um anschließend auf die Bedeutsamkeit von frühkindlicher Bildung eingehen zu können. Abschließend wird ein Fazit gezogen, in dem auf die Bedeutung der gewonnenen Erkenntnisse eingegangen wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Kollektives Fernsehen im öffentlichen Raum - Pu...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziologie - Medien, Kunst, Musik, Note: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Sören Berkowicz widmet sich in seiner Master-Arbeit einem genuin soziologischen Thema, welches er an einem aktuellen Beispiel diskutiert: Wieso gehen Menschen kollektiv zum Fernseh-schauen, obwohl sie alle einen Fernseher besitzen und die Gesellschaft eher durch Individualisierung gekennzeichnet ist, denn durch kollektive, gemeinschaftliche Formen von Sozialität? In einer Mischung aus Zeitdiagnose, mediensoziologischer Herangehensweise und soziologischer Theorie beleuchtet der Autor das Thema in seiner Breite und Tiefe.Die Arbeit folgt einer sehr übersichtlichen und nachvollziehbaren Struktur, von der gut ausgeführten Problemstellung (Teil I), über die Entwicklungen des Fernsehkonsums (Teil II), der Figur des kollektiven Zuschauers im öffentlichen Raum (Teil III) bis hin zur Analyse und theoretischen Ansätzen zur Erklärung des Phänomens in Teil IV. Die Schlussfolgerungen sind eine Zusammenfassung der Arbeit, in der noch einmal die zentralen Fragen und Erkenntnisse auf den Punkt gebracht werden, nämlich, dass "das Public-Viewing eine Reaktion auf die Sehnsucht nach emotional fundierter Gemeinschaftsbildung ist" (S. 86).Während Teil II vor allem beschreibend ist, versucht sich der Autor in Teil III an einer Typologisierung des Public-Viewing-Zuschauers, u.a. unter Rückgriff auf die Sekundäranalyse von empirischen Daten sowie eine eigene Erhebung, die er an sogenannten Tatort-Abenden in Kneipen durchgeführt hat. Teil IV präsentiert dann eine intelligente Analyse unter Rückgriff auf theoretische Ansätze der Soziologie - u.a. Tönnies, Weber, Simmel, Joußen, Hitzler - mit denen die Problematik der Vergemeinschaftung im öffentlichen Raum erörtert werden. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Diskussion der Bedeutung von Emotionen in der Soziologie, welche eine Grundlage der Möglichkeiten von Gemeinschaft und kollektiver Identität ist.Der Autor zeigt, dass er sich in der soziologischen Theorie gut auskennt, dass er eine konkrete und zunächst banale Fragestellung als Problem formulieren und daran eine mit viel wissenschaftlicher Fantasie geführte Diskussion entwickeln kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Gelungene Gespräche als Praxis der Gemeinschaft...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine grundlegende Frage der Dialogforschung ist das Gelingen von Konversation: Was versteht man in unterschiedlichen Kulturgemeinschaften, zu unterschiedlichen Zeiten unter gelingender Kommunikation? Welche Faktoren tragen zum Gelingen eines "guten" Gesprächs bei und welche Parameter erschweren die Kommunikation und bewirken, dass sich das Glück der Konversation nicht einstellt? Dabei sehen wir das "gelungene Gespräch" als ein Mittel der Gemeinschaftsbildung: Gelungene Gespräche schaffen und bestätigen Gemeinschaft, während als misslungen bewertete Gespräche eine Dialoggemeinschaft gefährden und möglicherweise zum Ausschluss von Akteuren führen. Wir behandeln diese Fragestellungen in einer dezidiert methodologischen Verschränkung von Literatur- und Sprachwissenschaft und in einer historischen Perspektive. Die diachrone Vertiefung ist notwendig, weil das Konzept der gelungenen Konversation ein kulturelles und damit historisches Konzept ist, das sich erst in der diachronen Sicht erschließt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Blutbilder
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Blut: Kaum ein Stoff hat innerhalb der abendländischen Kulturgeschichte eine symbolische Wirkmächtigkeit erreicht, die der des ‚Lebenssafts‘ oder ‚Essenz des Menschen‘ gleichkäme. Durch verschiedenste Diskurse kontinuierlich mit Bedeutung aufgeladen, ist die Körperflüssigkeit immer wieder aufs Neue zum Gegenstand kollektiver Phantasmen geworden. Bis heute ist der Strom der Blutbilder nicht zum Stillstand gekommen und zirkuliert durch sämtliche Diskurse und Medien.Ausgehend von Lektüren von Francis Ford Coppolas Bram Stoker’s Dracula (1992) und Elfriede Jelineks Krankheit oder Moderne Frauen (1987) analysiert das Buch den Einsatz der Blutbilder in der Postmoderne. Die kulturwissenschaftliche Arbeit fragt nach dem Anteil des Zeichens ‚Blut‘ bei Prozessen der Gemeinschaftsbildung, der Subjektkonstitution und den Geschlechterzuschreibungen. Besonderes Augenmerk liegt auf den Strategien der Naturalisierung und Authentifizierung, die mittels des Bluts erfolgen: Innerhalb der Vorstellung von einer Gemeinschaft als kollektivem Körper sind die Darstellungen des Bluts nicht nur an der Imagination dieser scheinbar ‚organischen‘ Ordnung beteiligt. Sie arbeiten auch an der Authentifizierung der Medien, durch die sie erst hervorgebracht wurden, und geben ihnen über den Topos der Lebenskraft den Anschein von Unmittelbarkeit und Authentizität. In der Infragestellung dieser metaphysischen Konstruktion scheint auch der Horror der Texte zu liegen: Die Vampire, von denen erzählt wird, verschränken in ihrer Darstellung als Viren des kollektiven Blutkreislaufs die Angst vor dem systemeigenen Fremdkörper mit der Angst vor den Störungen einer ‚geregelten‘ Zeichenökonomie und lassen die allgegenwärtigen Brüche und Paradoxien einer solchen Ordnung in Erscheinung treten.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Gemeinschaftsbildung im Lichte Michaels
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage der Gemeinschaftsbildung zeigt sich heute als eine große Herausforderung: Auf der einen Seite stoßen wir uns an abgelebten Formen, auf der anderen Seite erfahren wir dass sich unser Ich-Wesen noch im Kindheitsstadium befindet. Trotz aller Sehnsucht nach Gemeinschaft ist heute oft das Gegenteil, Zersplitterung, Streit und Krieg erfahrbar. Wie kann die Schwelle zum anderen Menschen überwunden werden? Diese Fragen haben Karl König in den Wirren der Geschichte des 20. Jahrhunderts intensiv bewegt. In eindrücklicher Weise wird sichtbar, wie er auf eine zukünftige Entwicklung der Menschheit in Verbindung mit der realen Wirkensweise des Christuswesens zugelebt hat. Das himmlisch reine Urbild des Menschen hat Rudolf Steiner als "nathanische Seele" beschrieben. Sie wurde zum Träger der Christuskraft und ist in ihren Erneuerungsimpulsen für die Heilung des Menschen und der Menschheit zentral. Die Autoren zeigen, aus verschiedenen Richtungen kommend, auch mit Hinweisen auf konkrete Übungen Wege einer zukünftigen Gemeinschaftsbildung im Lichte Michaels auf. Zwei Theaterstücke von Carlo Pietzner und Karl König stellen in bildlich dramatischer Weise diese Suche nach dem Urbild des Menschen und der Gemeinschaft dar.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Gelungene Gespräche als Praxis der Gemeinschaft...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine grundlegende Frage der Dialogforschung ist das Gelingen von Konversation: Was versteht man in unterschiedlichen Kulturgemeinschaften, zu unterschiedlichen Zeiten unter gelingender Kommunikation? Welche Faktoren tragen zum Gelingen eines "guten" Gesprächs bei und welche Parameter erschweren die Kommunikation und bewirken, dass sich das Glück der Konversation nicht einstellt? Dabei sehen wir das "gelungene Gespräch" als ein Mittel der Gemeinschaftsbildung: Gelungene Gespräche schaffen und bestätigen Gemeinschaft, während als misslungen bewertete Gespräche eine Dialoggemeinschaft gefährden und möglicherweise zum Ausschluss von Akteuren führen. Wir behandeln diese Fragestellungen in einer dezidiert methodologischen Verschränkung von Literatur- und Sprachwissenschaft und in einer historischen Perspektive. Die diachrone Vertiefung ist notwendig, weil das Konzept der gelungenen Konversation ein kulturelles und damit historisches Konzept ist, das sich erst in der diachronen Sicht erschließt.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Hat frühkindliche Bildung im Rahmen einer famil...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 1,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Seminar aus: Bildung, Sozialisation und Lebensformen, Bezeichnung: Gemeinschaft und Bildung. Gemeinschaftsbildung?, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese wissenschaftliche Arbeit setzt sich mit der Fragestellung auseinander, inwieweit sich frühkindliche Bildung auf die Entwicklung des Kindes und den Schulerfolg auswirkt. Hierbei werden sowohl die Entwicklung des Kindes als auch Ergebnisse verschiedener Studien thematisiert. Seit einigen Jahren haben Bildungsforscher die Zeit von der Geburt eines Kindes bis zu dessen Einschulung genauer in den Blickwinkel genommen: Bereits in den ersten Lebensjahren wird die Grundlage für den späteren Bildungserfolg gelegt. Die beim Schulantritt festgestellten Defizite lassen sich während der folgenden Schuljahre nur noch schwer beheben. Bleiben Fragen der Kinder unbeantwortet, hören sie auf, Fragen zu stellen. Mit dieser Erkenntnis stellt sich die Frage, inwiefern der Besuch familienexterner Betreuungen zu einer erfolgreichen Entwicklung beitragen können, bzw. was solche leisten müssen, um den Ansprüchen der Gesellschaft gerecht zu werden und die Kinder optimal zu fördern. Der Druck ist groß, denn heute stellen frühkindliche Einrichtungen eine nahezu selbstverständliche Station im kindlichen Lebenslauf dar, der von den Eltern in hohem Maße akzeptiert wird. Die Arbeit beginnt mit einer kurzen Einführung in den Begriff Bildung mit anschließender Spezialisierung zum Begriff frühkindliche Bildung. Danach werden einige wichtige Grundlagen, wie zum Beispiel die Inhalte einer frühkindlichen Bildung oder die Qualität von Betreuungsangeboten thematisiert, auf denen die späteren Ergebnisse maßgeblich aufbauen sollen. Daraufhin werden die Grundzüge der kognitiven, sozialen und emotionalen Entwicklung des Kindes erklärt, um anschließend auf die Bedeutsamkeit von frühkindlicher Bildung eingehen zu können. Abschließend wird ein Fazit gezogen, in dem auf die Bedeutung der gewonnenen Erkenntnisse eingegangen wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Blutbilder
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Blut: Kaum ein Stoff hat innerhalb der abendländischen Kulturgeschichte eine symbolische Wirkmächtigkeit erreicht, die der des ‚Lebenssafts‘ oder ‚Essenz des Menschen‘ gleichkäme. Durch verschiedenste Diskurse kontinuierlich mit Bedeutung aufgeladen, ist die Körperflüssigkeit immer wieder aufs Neue zum Gegenstand kollektiver Phantasmen geworden. Bis heute ist der Strom der Blutbilder nicht zum Stillstand gekommen und zirkuliert durch sämtliche Diskurse und Medien.Ausgehend von Lektüren von Francis Ford Coppolas Bram Stoker’s Dracula (1992) und Elfriede Jelineks Krankheit oder Moderne Frauen (1987) analysiert das Buch den Einsatz der Blutbilder in der Postmoderne. Die kulturwissenschaftliche Arbeit fragt nach dem Anteil des Zeichens ‚Blut‘ bei Prozessen der Gemeinschaftsbildung, der Subjektkonstitution und den Geschlechterzuschreibungen. Besonderes Augenmerk liegt auf den Strategien der Naturalisierung und Authentifizierung, die mittels des Bluts erfolgen: Innerhalb der Vorstellung von einer Gemeinschaft als kollektivem Körper sind die Darstellungen des Bluts nicht nur an der Imagination dieser scheinbar ‚organischen‘ Ordnung beteiligt. Sie arbeiten auch an der Authentifizierung der Medien, durch die sie erst hervorgebracht wurden, und geben ihnen über den Topos der Lebenskraft den Anschein von Unmittelbarkeit und Authentizität. In der Infragestellung dieser metaphysischen Konstruktion scheint auch der Horror der Texte zu liegen: Die Vampire, von denen erzählt wird, verschränken in ihrer Darstellung als Viren des kollektiven Blutkreislaufs die Angst vor dem systemeigenen Fremdkörper mit der Angst vor den Störungen einer ‚geregelten‘ Zeichenökonomie und lassen die allgegenwärtigen Brüche und Paradoxien einer solchen Ordnung in Erscheinung treten.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot