Angebote zu "Akteur" (56 Treffer)

Kategorien

Shops

Von Gruppe und Gemeinschaft zu Akteur u
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.06.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Von Gruppe und Gemeinschaft zu Akteur und Netzwerk? Netzwerkforschung in der Landesgeschichte, Titelzusatz: Festschrift für Alfons Zettler zum 60. Geburtstag, Redaktion: Beck, Erik // Butz, Eva-Maria, Verlag: Thorbecke Jan Verlag // Jan Thorbecke Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Christi Geburt bis 1500 nach Chr // Europäische Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 172, Abbildungen: mit etwa 12, teilweise farbigen Abbildungen und Tabellen, Gewicht: 420 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Das Nuklearprogramm der Republik Iran
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kampf gegen den Terror, Demokratisierung und Stabilisierung des Irak, der stockende Friedensprozess zwischen Israel und Palästinensischer Autonomiebehörde sind nur einige Schlagworte auf der politischen Agenda, die die internationale Gemeinschaft zur Zeit beschäftigen. Aktuell bahnt sich jedoch mit dem iranischen Nuklearprogramm im Nahen und Mittleren Osten eine weitere Krise an. Die Islamische Republik Iran strebt die Schließung des nuklearen Brennstoffkreislaufes an und wird verdächtigt ein geheimes militärisches Nuklearprogramm zu betreiben. Die Fähigkeit zur Anreicherung nuklearen Brennstoffs kann einerseits für zivile Zwecke genutzt werden, um damit den steigenden Energiebedarf für eine dynamisch wachsende Bevölkerung sicherzustellen. Anderseits kann der Iran mit einer Nuklearwaffenoption seinen militärischen Handlungsspielraum auf strategischer und taktischer Ebene erweitern, um auf internationaler Ebene als gleichberechtigter Akteur, im "Club" der Atommächte, wahrgenommen zu werden. Die internationale Gemeinschaft - vor allem die Vereinigten Staaten, Israel und die Europäische Union (EU) - stehen den nuklearen Ambitionen Irans ablehnend gegenüber und möchten eine weitere Atommacht in einer fragilen und für die Weltwirtschaft sensiblen Region verhindern. Mit Hilfe der Theorien von Clausewitz ("Vom Kriege") und Kenneth N. Waltz ("Theory of International Politics") soll die Wechselwirkung staatlichen Handelns - hier von Iran und Israel - im Internationalen System untersucht werden, um danach Kausalzusammenhänge von Abläufen sichtbar und erklärbar zu machen. Der Autor geht der Frage nach, ob der Iran seine wahren Absichten verschleiert, bis er den Status einer Nuklearmacht erlangt hat. Nach den jüngsten israelfeindlichen Äußerungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad werden die Nuklearambitionen des Landes auf internationaler Ebene mit wachsender Besorgnis wahrgenommen. Zudem geht es um das Kräftegleichgewicht in der Region und der damit verbundenen Gefahr eines Wettrüstens im erweiterten Mittleren Osten. Vor diesem Hintergrund spielen die besonderen Sicherheitsinteressen des Staates Israel und seines wichtigsten Verbündeten - den USA - eine entscheidende Rolle. Abschließend soll ein Einblick in den Nichtverbreitungsvertrag (NVV) Möglichkeiten aufzeigen, wie der Konflikt auf friedlichem Wege zu allseits akzeptablen Bedingungen entschärft werden kann.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Das Nuklearprogramm der Republik Iran
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Kampf gegen den Terror, Demokratisierung und Stabilisierung des Irak, der stockende Friedensprozess zwischen Israel und Palästinensischer Autonomiebehörde sind nur einige Schlagworte auf der politischen Agenda, die die internationale Gemeinschaft zur Zeit beschäftigen. Aktuell bahnt sich jedoch mit dem iranischen Nuklearprogramm im Nahen und Mittleren Osten eine weitere Krise an. Die Islamische Republik Iran strebt die Schließung des nuklearen Brennstoffkreislaufes an und wird verdächtigt ein geheimes militärisches Nuklearprogramm zu betreiben. Die Fähigkeit zur Anreicherung nuklearen Brennstoffs kann einerseits für zivile Zwecke genutzt werden, um damit den steigenden Energiebedarf für eine dynamisch wachsende Bevölkerung sicherzustellen. Anderseits kann der Iran mit einer Nuklearwaffenoption seinen militärischen Handlungsspielraum auf strategischer und taktischer Ebene erweitern, um auf internationaler Ebene als gleichberechtigter Akteur, im "Club" der Atommächte, wahrgenommen zu werden. Die internationale Gemeinschaft - vor allem die Vereinigten Staaten, Israel und die Europäische Union (EU) - stehen den nuklearen Ambitionen Irans ablehnend gegenüber und möchten eine weitere Atommacht in einer fragilen und für die Weltwirtschaft sensiblen Region verhindern. Mit Hilfe der Theorien von Clausewitz ("Vom Kriege") und Kenneth N. Waltz ("Theory of International Politics") soll die Wechselwirkung staatlichen Handelns - hier von Iran und Israel - im Internationalen System untersucht werden, um danach Kausalzusammenhänge von Abläufen sichtbar und erklärbar zu machen. Der Autor geht der Frage nach, ob der Iran seine wahren Absichten verschleiert, bis er den Status einer Nuklearmacht erlangt hat. Nach den jüngsten israelfeindlichen Äußerungen des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad werden die Nuklearambitionen des Landes auf internationaler Ebene mit wachsender Besorgnis wahrgenommen. Zudem geht es um das Kräftegleichgewicht in der Region und der damit verbundenen Gefahr eines Wettrüstens im erweiterten Mittleren Osten. Vor diesem Hintergrund spielen die besonderen Sicherheitsinteressen des Staates Israel und seines wichtigsten Verbündeten - den USA - eine entscheidende Rolle. Abschließend soll ein Einblick in den Nichtverbreitungsvertrag (NVV) Möglichkeiten aufzeigen, wie der Konflikt auf friedlichem Wege zu allseits akzeptablen Bedingungen entschärft werden kann.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der EU-Zollpolitik
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Betrachtet man die Entwicklung der EU-Zollpolitik seit ihren Anfängen nach dem Abschluss der Römischen Verträge, so gewinnt man folgenden Eindruck: Die einzigartige und höchst erfolgreiche Entwicklung im Inneren der Gemeinschaft - von der Zollunion bis zum Binnenmarkt - war geprägt von einer stringenten Politik des möglichst raschen und vollständigen Abbaus aller Handelshemmnisse an den Binnengrenzen. Gleichzeitig ergibt aber die Betrachtung der internationalen Verhandlungen und vor allem deren Ergebnisse im Bereich des Abbaus von Zöllen und anderen Handelshemmnissen ein entgegen gesetztes Bild, welches die Gemeinschaft bis zum heutigen Tag als einen Akteur mit einer sehr restriktiven Haltung zu Liberalisierungsmaßnahmen zeigt. Dieses Buch versucht, diese beiden Eindrücke zu verifizieren und mögliche Motive für diese widersprüchlichen Vorgangsweisen zu finden.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Angriff auf ein Kollektivsymbol
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der medienwirksamen Veröffentlichung einer Vielzahl von Dokumenten aus dem US-amerikanischen Sicherheitssektor sorgten die Internetplattform WikiLeaks und insbesondere deren Sprachrohr, der australische Internetaktivist Julian Assange, im Jahre 2010 weltweit für Schlagzeilen. Die vorliegende Arbeit reflektiert aus einer wissenssoziologischen Perspektive, wie der neue zivilgesellschaftliche Akteur WikiLeaks das Novum des massenhaften Offenlegens von Herrschaftswissen und das daran gebundene radikale Transparenzideal in einen in den USA geführten Diskurs über Transparenz und Sicherheit einzubringen versucht. Im Mittelpunkt steht die Frage, inwiefern WikiLeaks hierbei die Nationale Sicherheit der USA, verstanden als ein Gemeinschaft konstituierendes und Widersprüche harmonisierendes Kollektivsymbol, angreift. Über das Symbol der Nationalen Sicherheit so die These kann unter bestimmten Umständen der Widerspruch zwischen einem Transparenzgebot der Politik einerseits, und den für die Staatsräson notwendigen Sphären der Geheimhaltung andererseits, aufgehoben werden. Unter Verwendung einschlägiger wissenssoziologischer Theorien rekonstruiert der Autor Strategien, mit Hilfe derer WikiLeaks diese zentrale Funktion des Kollektivsymbols Nationale Sicherheit zu unterminieren versucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Soziale Normen in der multikulturellen Gesellsc...
80,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Migration aus aller Welt in die westlichen Gesellschaften ist heute alltäglich, doch wie gehen unsere Gesellschaften mit den Immigranten um? Die westlichen Gesellschaften sind multikulturell, in ihnen können Ängste vor den Anderen und ihren Verhaltensweisen entstehen, was zu sozialen Konflikten führen kann. Viele dieser Verhaltensweisen können zur Entfremdung führen, wenn sie in Konflikt mit sozialen Normen des Gastlandes geraten. Diese Untersuchung befasst sich mit sozialen Normen und deren Rollen in der Gesellschaft, sowie den Chancen und Möglichkeiten einer multikulturellen Gesellschaft. Weiter zeigt sie auf, wie ein Individuum als Akteur einer Gemeinschaft durch die sozialen Normen an der Gesellschaft teilhaben und diese auch beeinflussen kann, um ein friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen in ihr zu ermöglichen.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Europas Außenpolitik
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1989 - Kaum ein Jahr in der europäischen Geschichte wurde so euphorisch wahrgenommen wie dieses Revolutionsjahr. Doch das abrupte Ende des jahrzehntelangen Ost-West-Konflikts barg auch das Risiko einer Rückkehr der selbstzerstörerischen Nationalismen aus der ersten Jahrhunderthälfte. Der Autor Florian Kuhlmey zeigt auf, dass die überwältigende Mehrheit in der zeitgenössischen Debatte allein die Europäische Gemeinschaft als Garant für Stabilität auf dem Kontinent ansah. Allerdings konnte die Gemeinschaft dieser neuen Funktion nur nachkommen, indem sie ihre supranationalen Organe mit mehr Kompetenzen ausstatten würde. Doch konnte diese Vertiefung der Europäischen Gemeinschaft tatsächlich umgesetzt werden oder scheiterte sie wie so oft an den Partikularinteressen der einzelnen Nationalstaaten? Auskunft auf diese Frage gibt das vorliegende Buch über den internationalen Akteursstatus der Europäischen Union nach dem Ende des Kalten Krieges. Das Buch richtet sich dabei an Historiker, Juristen, Wirtschafts- sowie Politikwissenschaftler und an all jene, die wissen wollen, wie die Europäische Union zu dem internationalen Akteur werden konnte, der sie heute ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
ASEAN und ostasiatischer Regionalismus
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Association of South East Asian Nations (ASEAN) ist eine Organisation, die im Jahr 1967 mit dem Ziel des Zusammenschlusses zu einer asiatischen Staatengemeinschaft ins Leben gerufen wurde. Das nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene Machtvakuum, die Orientierungslosigkeit der Länder Südostasiens und die Angst vor neuen Konflikten führten zu einem starken Bedürfnis den Kontakt zu anderen Ländern zu suchen. In kritischen wirtschaftlichen Zeiten wird die Notwendigkeit für trans- und multilaterale Kooperation immer evidenter. Auch in Asien folgt man dem globalen Trend des Gründens von Staatengemeinschaften und dem verstärkten Regionalismus. Die ASEAN+3, eine Kooperation von Ländern, deren Entwicklungsniveaus teils noch sehr niedrig sind und Ländern wie China, Japan und Südkorea, versucht seit über zehn Jahren eine asiatischen Gemeinschaft, basierend auf einheitlichen Abkommen und Gesetzen, aufzubauen. Ziel ist es, als Akteur im internationalen Feld anerkannt zu werden und der eigenen Bevölkerung Sicherheit und Frieden gewährleisten zu können und das Entwicklungs- und Problemlösungspotential einer ostasiatischen Staatengemeinschaft auszunützen.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Das Weimarer Dreieck: Auslaufmodell oder Wieder...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschäftigt sich mit der Ausgangslage für Deutschland, Polen und Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg, der deutsch-franzöischen Versöhnung, dem deutsch-polnischen Ausgleich vor und nach dem Kalten Krieg, beleuchtet die Funktion der drei Länder während des Kalten Krieges und danach, analysiert die innen- und außenpolitischen Rahmen nach dem Kollaps des Kommunismus und bezieht die Europäische Gemeinschaft/Union als Akteur ein. Autoren aus Deutschland, Frankreich und Polen setzen Zeichen historisch-politischer Scharfsinnigkeit zur Zusammenarbeit in der Mitte und im Westen Europas.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot